«

»

Dez 02

Spendenaktion

Im Rahmen unseres Wahlstandes bieten wir an unseren Informationsständen Crepes und Glühwein bzw. Punsch gegen eine kleine Spende an. Mit den Spenden unterstützen wir in Zusammenarbeit mit dem Projektseminar „Soziale Aspekte der Nachhaltigkeit am Beispiel von Mikroprojekten in Afrika und Südamerika“ aus dem Modul Wissenschaft trägt Verantwortung des Leuphana Semesters das Projekt „Nachhaltige Lebensbedingungen in Nicaragua durch Agroforstwirtschaft und den Gebrauch von Energiesparöfen“.

[important]Am Donnerstag wurden an unserem Stand auf dem Wahl Markt der Möglichkeiten 124,03€ gespendet. Da dieser Betrag von der Bingo Stiftung verfünftfacht wird, beträgt der derzeitige Spendenstand: 620,15€ – Vielen Dank an alle, die gespendet haben!

UPDATE 05.12.: Der heutige Spendenstand beträgt: 1.238,85€ Ihr findet den aktuellen Spendenstand auch immer oben rechts auf der Website!

UPDATE 06.12: Der heutige Spendenstand beträgt: 2.292,05€

UPDATE 07.12: Der heutige Spendenstand beträgt: 2.483,35€ Vielen Dank an alle die gespendet haben![/important]

In der kommenden Woche wird es von Montag bis Mittwoch wieder die Möglichkeit geben bei unserem Wahlstand mit uns ins Gespräch zu kommen, Crepes zu essen, Glühwein zu trinken und zu spenden.

Weitere Informationen zum Projekt welches wir unterstützen:

Durch die extremen Klimabedingungen in Nicaragua leiden die Bauern unter schwankenden Ernteerträgen.

Bauern in Rivas werden daher seit 2009 durch die Organisationen INPN e.V. und ACDIR bei der Realisierung der Agroforstwirtschaft. Bei diesem Projekt handelt es sich um die Wiederaufforstung mit wetterunempfindlichen Futterbäumen, die als Nahrungsgrundlage für Mensch und Tier sowie als Brennholz dienen. Gesundheitsbeeinträchtigend ist jedoch die starke Rauchentwicklung beim Kochen mit Brennholz. In Condega wurden die Energiesparöfen bereits durch die Organisation IMPRHU zur Verfügung gestellt. Sie erweisen sich durch die Ableitung des Rauches und den reduzierten Holzbedarf als vorteilhaft. Leider entnehmen die Bauern weiterhin das Holz illegal aus dem tropischen Nebelwald, dessen Bestand in den letzten Jahrzehnten um 50% reduziert wurde.

  • Energiesparöfen könnten in Rivas zur nachhaltigen Lebensführung beitragen und folglich eine Lösung zur Bekämpfung der Rauchentwicklung und Verminderung des hohen Holzverbrauches darstellen.
  • Agroforstwirtschaft könnte in Condega zu einer nachhaltigen Landschaft beitragen, weil die angepflanzten Futterbäume langfristig als Brennholzquelle dienen. 

Ziel unseres Projektes ist es nun, dass ein Erfahrungsaustausch von Bauern in Rivas und Condega durch Workshops stattfindet und die einheimischen Bauern das Projekt der jeweils anderen Stadt durchführen!

Projektseminar: Soziale Aspekte der Nachhaltigkeit am Beispiel von Mikroprojekten in Afrika und Südamerika

Modul: Wissenschaft trägt Verantwortung / Dozent: Dr. iur. Jorge Guerra

Studierende: Julian Engelken, Rabea Fitting, Milena Groß, Viktoria Luh, Laura Martin

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Kommentator

    Tolle Sache habt ihr euch da überlegt, finde ich gut! Viel Erfolg bei der Wahl nächste Woche!

  2. A

    Sehr schöne Idee und eine tolle Aktion von euch! Als Uwi finde ich das natürlich sehr unterstützenswert und werde wohl nächste Woche auch auf einen Crepe vorbeikommen! Viel Erfolg bei der Wahl!

  3. Tim BWL 1. Sem

    Stimmt, wirklich coole Aktion. Wir BWLer können also auch nachhaltig. Coole Aktion! Komme Montag nach der Wahl auch mal vorbei. Wo ist den der Stand?

  4. Lukas

    Super Aktion mit der Spende. Vorbildlich, dass ihr auch an andere denkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>